Taxmobil plant Flatrate

Für 48 Euro im Monat Taxi fahren

+

Frankfurt - Mit einer Flatrate von 48 Euro monatlich für Taxifahrten will ein Unternehmen im Rhein-Main-Gebiet an den Start gehen. Finanziert wird das Vorhaben über eine Anleihe. Das Projekt soll auch in Offenbach starten. Von Marc Kuhn

Von einem neuen Mobilitäts-System schwärmt Bert Neckermann, der Gründer der Firma Taxmobil. Wer eine Karte des Unternehmens für 48 Euro kauft, könne künftig einen ganzen Monat jeder Zeit ein Taxi rufen. Auf dem Weg zum Ziel nimmt der Wagen weitere Fahrgäste auf. So entstehe eine Art Sammelverkehr, erklärt Neckermann. Gesteuert wird er über ein Logistiksystem.

Taxis hätten häufig lange Standzeiten, berichtet Neckermann. Diese leerstehenden Ressourcen wolle Taxmobil nutzen und mit einem Teil der Fahrer zusammenarbeiten. Das Angebot sei kostengünstig, bedarfsorientiert und schnell. Derzeit werden Hunderte Terminals beispielsweise an Tankstellen oder in Gaststätten installiert, über die die Taxis gerufen werden können. Dies soll zudem über Apps möglich sein. Neckermann ist überzeugt davon, dass sich das Angebot für seine Firma rechnet, da sie keine hohen Fixkosten hat. Er spricht von einer Massenkalkulation - viele Menschen müssen die Karten kaufen.

Projekt soll 2013 in Südhessen starten

Das Projekt solle 2013 in Südhessen starten, erläutert Neckermann. Taxmobil konzentriert sich zunächst auf Frankfurt, aber Offenbach sei auch dabei, Hanau nicht. Allerdings gebe es noch keine Gespräche mit Taxi-Unternehmern in Offenbach, sagt Ronny Wächter, Geschäftsführer von Taxmobil Frankfurt. Die Firma will das Konzept aber auf andere Städte und Länder ausdehnen. „Wenn Frankfurt funktioniert, weiß es die ganze Welt“, erklärt Neckermann.

Hans-Peter Kratz, der Vorsitzende der Taxi-Vereinigung der Mainmetropole, geht davon aus, dass die Branche mit Taxmobil neue Kunden erreichen kann. Er spricht von Überkapazitäten bei den rund 1100 Taxi-Unternehmen in Frankfurt, da der Bestand auf den Bedarf an Messetagen ausgerichtet sei. Das Angebot von Taxmobil soll über eine Anleihe finanziert werden, wie Neckermann sagt. Der Zinssatz solle zwischen 7,5 und 8,5 Prozent liegen.

Quelle: op-online.de

Kommentare