Fahrt mit dem Taxi könnte teurer werden

Frankfurt (dpa/bl) - Die gestiegenen Spritkosten könnten jetzt auch Taxi-Kunden zu spüren bekommen. Der Tarif soll angepasst werden.

„Die Anpassung muss mindestens etwa zehn Prozent sein“, forderte Thomas Schmidt vom Landesverband Hessen für das Personenbeförderungsgewerbe heute in Frankfurt. "Die Spritpreise sind davongelaufen. Der Tarif muss angepasst werden." Die Taxi-Unternehmen könnten das nicht einfach wegstecken. "Ein Fahrer muss weiter bezahlt werden können." Ein Kilometer Taxifahrt koste durchschnittlich zwischen 1,40 und 1,70 Euro. Die Grundgebühr liege zwischen 2,50 und 3,00 Euro.

Eine Erhöhung der Tarife müssten sich die Taxiunternehmen aber von den jeweiligen Städten und Gemeinden genehmigen lassen. Das dauere zwischen drei und acht Monate, im Extremfall bis zu drei Jahre. Wegen des hohen Diesel-Preises stiegen Taxi-Unternehmen auch auf Erdgas-Fahrzeuge um. Das bringe aber auch Nachteile mit sich. "Die geringere Tankstellendichte etwa", sagte Schmidt.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Andreas Morlok / pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare