Die Trends von morgen

Frankfurt ‐ Mit einem deutlichen Besucherzuwachs ist gestern die Frankfurter Konsumgütermesse Tendence zu Ende gegangen. 57.000 Besucher wurden gezählt, das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr, wie die Messe mitteilte.

„Mit der Rückkehr zum angestammten Termin Ende August ist uns ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung zur Stabilisierung der Frankfurter Herbstmesse gelungen“, sagte Messe-Geschäftsführer Detlef Braun. Im vergangenen Jahr war die Messe im Juli ausgerichtet worden, was zusammen mit der Wirtschaftskrise zu einem Einbruch bei den Besucherzahlen von rund 20 Prozent geführt hatte.

Strickwaren im Kommen

Mehr als 2100 Aussteller aus 57 Ländern zeigten in den vergangenen fünf Tagen Neuheiten aus den Bereichen Wohnen und Einrichten, die nun in der Herbst- und Wintersaison in den Handel gelangen. Die Aussteller haben dabei vor allem auch das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft im Blick. Eine Umfrage der Messe ergab, dass derzeit fast drei Viertel der Aussteller die Branchenkonjunktur als gut bis befriedigend einschätzen. Im vergangenen Jahr waren es laut Messe nur etwas über die Hälfte.

Bei den Wohn-Trends sieht die Messe vor allem Strickwaren im Kommen. „Gestricktes ist gefragt wie nie zuvor“, hieß es in einer Mitteilung. Selbst Blumenvasen oder Teekannen würden mit Strickwaren versehen. Bei den Geschenkideen stünden natürliche Materialien und Farben hoch im Kurs. Trendfarbe ist Dunkelgrün.

Weihnachten wird dieses Jahr vor allem bunt: Weihnachtsmänner treten in poppigem Lila und Pink auf, Weihnachtskugeln sind in den Farben Orange, Türkis, Pink und Gelb der letzte Schrei.

Aufgedruckte Sprüche für humorvolle Note

Für die ganze Bandbreite der mobilen Kommunikationsgeräte gibt es Taschen aus Filz und Leder in bunten Farben. Aufgedruckte Sprüche sollen für eine humorvolle Note sorgen. Spardosen erleben ein Revival und Produkte für das persönliche Wohlbefinden stehen auf der Wunschliste ganz oben. Wärmekissen in Tierform, Kuschelkissen, Fußwärmer und Kerzen stehen in der kalten Jahreszeit hoch im Kurs, hoffen viele Produzenten.

Auch der Zoll hatte auf der „Tendence“ wieder einiges zu tun. 750 Stände auf der Messe wurden kontrolliert, um gefälschte Waren aufzuspüren. Bei neun Ausstellern wurden die Beamten fündig und stellten 60 Plagiate sicher. Im Vorjahr waren 94 Plagiate bei acht Ausstellern entdeckt worden.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare