Tierischer Stau

Schwan legt Verkehr auf der A5 lahm

+
Ein Schwan auf der Überholspur...

Frankfurt (dr) - Ein ausgewachsener Schwan hat gestern den Verkehr auf der Autobahn 5 lahmgelegt. Beamte der Autobahnpolizei, der Tierrettung und der Feuerwehr mussten ausrücken, um das Tier wieder einzufangen.

Wegen eines ausgewachsenen Schwans, der sich ausgerechnet die A5 für einen nachmittäglichen Spaziergang aussuchte, mussten gestern Beamte der Autobahnstation, der Tierrettung und der Feuerwehr ausrücken. Der Verkehr in Richtung Süden wurde kurzzeitig gesperrt.

Wie die Polizei berichtet hatten Verkehrsteilnehmer gegen 16.30 Uhr den Schwan gemeldet. Als wenig später eine Streife an dem angegebenen Ort - Überholspur A5, Höhe Europabrücke - ankam, trauten sie ihren Augen nicht. Tatsächlich trafen sie auf einen ausgewachsenen Schwan, der unbeirrt die Überholspur für seinen Spaziergang nutzte und die sich ihm nähernden Beamten bedrohlich anzischte.

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

In dieser Situation blieb deshalb nichts anderes übrig, als den Verkehr kurzzeitig zu sperren und Verstärkung herbeizuholen. Als die wenig später ebenfalls eintraf, gelang es mit vereinten Kräften schließlich das Tier abzudrängen und ihm ein Fangnetz überzuwerfen. Danach wurde der Verkehr wieder freigegeben und der Schwan im Main ausgesetzt wo er unverzüglich seine Schwimmtätigkeit wieder aufnahm.

Es ist nicht die erste tierische Geschichte in dieser Woche: Erst vor zwei Tagen verursachte ein entlaufenes Pony einen Verkehrsunfall in Hammersbach.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare