Hengst schwer verletzt

Tierquäler sticht fünfmal zu

+

Weinbach - Ein drei Jahre alter Hengst ist von einem Tierquäler in Weinbach an der Lahn schwer verletzt worden. Der Unbekannte fügte dem arabischen Vollblüter insgesamt fünf Schnitte mit einem Messer zu.

Einer davon war sehr tief und führte zur schweren Verletzung, wie die Polizei mitteilte. Das Pferd musste von einer Tierärztin behandelt werden.

Die Polizei sucht nach einem roten Kleinbus oder Sprinter, der in der Nähe vom Tatort beobachtet wurde. Es sei nicht auszuschließen, dass das Fahrzeug dem von der Polizei als „Pferderipper“ bezeichneten Täter gehört.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion