Kleine ist wohlauf

Tigernachwuchs im Frankfurter Zoo

+

Frankfurt - Nachwuchs im Frankfurter Zoo. Die Sumatra-Tigerin „Malea“ hat ein Jungtier geboren. Wann die Tigerin sich mit ihrem Nachwuchs zum ersten Mal den Besucher zeigt, bleibt ihr überlassen.

Der Frankfurter Zoo hat ein neues Tigerbaby. „Mitten in der Nacht zum 3. April hat die zwölfjährige Sumatra-Tigerin Malea ein Jungtier geboren“, teilte der Zoo heute mit. Die Geburt sei unproblematisch verlaufen, das Kleine scheine wohlauf. Die Tigerin betreue ihr Junges aber noch in der Wurfbox und sei nicht zu sehen. „Wir müssen uns also noch etwas gedulden, bevor wir den kleinen Tiger so richtig gut zu sehen bekommen“, sagte Zoodirektor Manfred Niekisch.

Lesen Sie auch:

Orang-Utan-Baby im Frankfurter Zoo geboren

Dass sie trächtig war, wussten die Pfleger, und auch der ungefähre Geburtstermin war bekannt. Bisher sehe alles gut aus, sagte Niekisch. „Malea“ kümmere sich gut um ihr Junges, dessen Geschlecht noch nicht bekannt sei. Wann die Tigerin sich mit ihrem Nachwuchs den Besucher zeigt, bleibt ihr überlassen. Das könne ein paar Tage dauern, sagte Niekisch. Tigervater „Iban“ (13) sei von den beiden getrennt.

Vor drei Jahren hatte „Malea“ ihr erstes Junges geboren, die kleine „Daseep“ aber nicht angenommen. Das Tier wurde mit der Flasche aufgezogen und zog Zehntausende Besucher an. Später zog „Daseep“ nach Wuppertal um. Auch die beiden 2011 geborenen Tigerjungen haben Frankfurt inzwischen verlassen. Vater „Iban“ war nach ihrer Geburt nach Warschau ausgeliehen worden und hatte auch dort für Nachwuchs gesorgt.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare