Tod an Grillhütte: Verdächtiger wieder freigelassen

Hessisch Lichtenau -  Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes an einer Grillhütte in Nordhessen ist ein zunächst in Untersuchungshaft genommener Mann Mann wieder auf freiem Fuß.

Der dringende Tatverdacht gegen den 41-Jährigen sei weggefallen, teilten Staatsanwaltschaft Kassel und die Polizei am Dienstag mit. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte, Anhaltspunkte hätten sich nicht verdichtet. Näheres wollte er nicht bekanntgeben, um die weiteren Ermittlungen nicht zu gefährden. Ein konkreten neuen Verdacht gebe es nicht.

Spaziergänger hatten die Leiche des 38-Jährigen Anfang Juli auf dem Parkplatz an einer Grillhütte in Hessisch Lichtenau gefunden. Laut Obduktion starb er an einer „massiven Gewalteinwirkung gegen den Kopf“. Gegen den 41-Jährigen war daraufhin Haftbefehl ergangen. Dieser wurde nun aufgehoben.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion