Tödlicher Arbeitsunfall

Mann in Stahlbetrieb von 23-Tonnen-Last eingequetscht

Dillenburg - Ein 53 Jahre alter Mann ist gestern bei einem Arbeitsunfall in Dillenburg (Lahn-Dill-Kreis) gestorben.

Wie die Polizei in Gießen mitteilte, wurde der Arbeiter von einer 23 Tonnen schweren Last, die an einem Kran hing, eingequetscht. Er starb noch am Unfallort. Die Staatsanwaltschaft Wetzlar ermittelt gemeinsam mit dem Amt für Arbeitsschutz zum Unfallhergang in dem stahlverarbeitenden Betrieb.

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion