27 Jahre alter mutmaßlicher Täter

Tödlicher Messerangriff auf Polizisten: Anklage erhoben

Herborn/Limburg - Wegen des tödlichen Messerangriffs auf einen Polizisten in Herborn an Heiligabend hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den 27 Jahre alten mutmaßlichen Täter erhoben.

Lesen Sie dazu auch:

Getöteter Polizist: Weitere Gewaltvorwürfe gegen Verdächtigen

Sieben Stichverletzungen: So starb der Polizist in Herborn

Die 72 Seiten umfassende Anklageschrift sei dem Mann am Freitag zugestellt worden, teilten Staatsanwaltschaft, Landeskriminalamt und Polizei mit. Dem Angeklagten würden unter anderem Mord und versuchter Mord vorgeworfen. Ein Termin zur Hauptverhandlung vor der Großen Strafkammer am Landgericht in Limburg stehe noch nicht fest. Der 27-Jährige hatte an Heiligabend in einem Regionalzug am Bahnhof in Herborn zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen. Ein 46 Jahre alter Beamter erlitt dabei tödliche Stichverletzungen im Hals-Schulter-Bereich. Sein 47 Jahre alter Kollege wurde schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde angeschossen. Die Polizisten waren von einem Zugbegleiter zur Hilfe gerufen worden, weil sich der Mann einer Fahrkartenkontrolle widersetzt hatte. Als die Polizisten den Zug betraten, griff sie der Täter an.

Prozess um tödlichen Messerangriff auf Polizisten

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion