Tödlicher Polizeieinsatz

Ermittlungen gegen Polizistin eingestellt

+
Beamte des Landeskriminalamts Hessen untersuchten den Tatort in einem Frankfurter Mehrfamilienhaus.

Frankfurt - Nachdem bei einem eskalierten Nachbarschaftsstreit Polizisten einen Mann in Frankfurt erschossen haben, wurden nun die Ermittlungen gegen eine dritte Polizistin eingestellt.

Gut zwei Wochen nach tödlichen Polizeischüssen in Frankfurt laufen nur noch gegen zwei Beamte Ermittlungen. Das routinemäßig eingeleitete Verfahren gegen eine dritte Polizistin sei eingestellt worden, da sie nicht geschossen habe, sagte Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu heute in Frankfurt.

Lesen Sie dazu auch:

Polizei erschießt 62-Jährigen nach Messerattacke

Die Polizisten waren nach bisherigen Erkenntnissen von einem 62-Jährigen mit einem Messer attackiert worden, daraufhin eröffneten sie das Feuer. Drei Kugeln trafen den alkoholisierten Angreifer, der tödlich verletzt wurde. Der 62-Jährige hatte zuvor bei einem Streit einen 70 Jahre alten Nachbarn mit dem Messer verletzt.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare