Kind auf Beifahrersitz überlebt

Ferrari-Fahrer baut tödlichen Unfall auf A3

Aschaffenburg - Tödlicher Unfall auf der A3: Ein Ferrari-Fahrer kracht mit voller Wucht in das Heck eines Lkw und stirbt. Eine halbwegs gute Nachricht gibt es aber immerhin.

Kurz hinter der hessischen Landesgrenze hat es gestern Abend einen schlimmen Unfall gegeben: Ein Familienvater kam bei einem Autounfall auf der A3 bei Aschaffenburg ums Leben. Laut Polizei war der Ferrari-Fahrer mit seinem Auto in Richtung Nürnberg zu schnell unterwegs und überhole mehrere Autos auf der rechten Spur. Dort krachte er auch in einen Lastwagen und schob sich unter das heck des Lkw.

Mit im Auto saß ein dreijähriges Kind, das beim Unfall wie durch ein Wunder überlebte. Für den Vater kam jede Hilfe zu spät. Auch der 56 Jahre alte Lastwagen-Fahrer wurde verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Autobahn war in Richtung Nürnberg für rund drei Stunden gesperrt.

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion