Mehrere Unfälle in der Region

Mann verlässt Auto und kommt auf A44 ums Leben

+

Kassel/Fernwald/Hünfeld/Rüsselsheim - Ein 45-Jähriger ist gestern Abend auf der Autobahn 44 gestorben. Er war in Richtung Dortmund unterwegs gewesen, wie die Polizei Kassel mitteilte. Zudem kam es zu vielen weiteren Unfällen in Hessen.

Aus zunächst ungeklärter Ursache fuhr ein 45-Jähriger hinter der Anschlussstelle Warburg mit seinem Auto auf einen Wagen auf. Dann blieb er auf dem linken Fahrstreifen stehen und stieg aus. Der Fahrer eines dritten Autos bremste rechtzeitig vor der Unfallstelle ab. Ein vierter Wagen hinter ihm prallte jedoch mit seinem Auto zusammen und schleuderte gegen den 45-Jährigen auf der Straße. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Alle anderen Fahrer blieben unverletzt. Die A44 blieb etwa fünf Stunden lang in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt.

Autofahrerin bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Eine 67 Jahre alte Frau ist zudem ebenfalls in Kassel bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden. Sie hatte an einer Kreuzung offenbar ein anderes Auto übersehen, wie die Polizei mitteilte. Die Wagen prallten gegeneinander, das Auto der 67-Jährigen wurde gegen einen großen Stein geschleudert. Die Frau wurde eingeklemmt und musste aus dem Wagen herausgeschnitten werden. Die 44 Jahre alte Fahrer des zweiten Autos wurde leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 23.000 Euro.

Autofahrerin stirbt bei Unfall mit Lkw

Bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw ist im Kreis Gießen eine Autofahrerin getötet worden. Der Wagen der Frau geriet am Donnerstag auf der Bundesstraße 457 bei Fernwald aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und krachte dort mit dem Sattelzug zusammen. Der Lkw-Fahrer versuchte nach Angaben der Polizei vergeblich, dem Auto noch auszuweichen. Die Identität der Frau war zunächst unklar. Die B457 wurde gesperrt. Auch Feuerwehr und Wasserbehörde rückten an, da etwa 100 Liter Treibstoff ausgelaufen waren.

Überholmanöver endet in Krankenhaus

In Hünfeld ist zudem ein Motorradfahrer am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 84 bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 37-Jährige hatte zwischen der Anschlussstelle Hünfeld-Mitte und Neuwirtshaus mehrere Fahrzeuge überholt, wie die Polizei mitteilte. Am Ende der Kolonne wollte eine 38 Jahre alte Frau mit ihrem Auto nach links abbiegen. Der Motorradfahrer wich nach rechts aus und streifte den Wagen der Frau. Der Mann brach sich einen Arm und zog sich Prellungen zu.

Betrunkener fährt gegen Autos und über Schilder

Ebenfalls zu heftigen Zusammenstößen kam es in Rüsselsheim: Ein betrunkener Autofahrer hat innerhalb kurzer Zeit mehrere Unfälle verursacht: Er fuhr gegen geparkte Autos sowie über Verkehrsschilder und Leitpfosten. In einem Straßengraben sei die Fahrt am Donnerstagabend dann zu Ende gewesen, berichtete die Polizei in Groß-Gerau heute. Der 56-Jährige mit etwa zwei Promille Alkohol intus hatte einen Schaden von 29.000 Euro angerichtet. Seinen Führerschein musste er sofort abgeben.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion