Beziehungstat in Flüchtlingsheim

Polizei ermittelt im sozialen Umfeld der getöteten Frau

+
In einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden ist gestern eine tote Frau gefunden worden.

Wiesbaden - Der Tod einer 23 Jahre alten Asylbewerberin sorgte gestern für Aufregung. Die Polizei sucht den Täter nun im sozialen Umfeld der Frau.

Nach dem Tod einer 23 Jahre alten Bewohnerin eines Asylbewerberheims in Wiesbaden suchen die Ermittler mit Hochdruck nach dem Täter. Es sei eine riesige Menge von Spuren am Tatort gesammelt worden, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Diese würden nun detailliert ausgewertet. Klarheit über die Todesumstände erhoffen sich die Ermittler von der Obduktion der jungen Frau, die im Gerichtsmedizinischen Institut in Frankfurt stattfinden sollte. Bereits vor Auswertung der Ergebnisse sei aber sicher, dass die 23-Jährige durch eine Gewalteinwirkung von außen gestorben ist, erklärte der Sprecher.

Die junge Frau war gestern leblos in dem Wohnheim gefunden worden, in dem rund 260 Bewohner unterschiedlichster Nationalitäten untergebracht sind. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Die Suche nach dem Täter konzentriere sich daher auf ihr soziales Umfeld, sagte der Sprecher. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gibt es weiter nicht.

Bilder: Tote in Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion