Suche nach Täter

Tote Frau: Polizei hängt Plakate auf

+

Altenstadt/Nidderau - Eine vermisste Frau wird tot im Wald gefunden, schnell stellt sich heraus, dass sie das Opfer eines Gewaltverbrechens ist. Um Hinweise auf den Täter zu bekommen, hängt die Polizei nun Plakate auf.

Gut ein halbes Jahr nach dem Fund einer Frauenleiche in Nidderau setzen die Ermittler auf Plakate zur Klärung des Falls. Sie werden an einer Landstraße bei Altenstadt (Wetteraukreis) an der Stelle angebracht, wo die Frau Ende Mai zuletzt lebend gesehen wurde. Das kündigten Polizei und Staatsanwaltschaft heute an.

Die Ermittler wollen Passanten darauf aufmerksam machen, „dass die 46-Jährige möglicherweise auf diesem Wegstück auf ihren Mörder traf“. Sie hoffen damit, neue Zeugen zu finden. Spaziergänger hatten die Leiche der 46-Jährigen in einem Wald nahe Nidderau (zwischen den Orten Rommelhausen und Ostheim im Main-Kinzig-Kreis) entdeckt. Der Fundort der Leiche war nur rund zwei Kilometer entfernt vom Wohnort der Toten. Die Frau aus Altenstadt hatte massive Verletzungen am Oberkörper.

Auf den ausgehängten Plakaten ist neben dem Foto der Frau auch eine Puppe abgebildet, die mit den selben Kleidungsstücken der Toten ausgestattet ist. Dadurch erhoffen sich die Ermittler neue Zeugenaussagen. Hinweise können unter folgender Polizeirufnummer abgegeben werden: 06031/6010.

(dpa)

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

WANTED! Die Top Ten der US-Fahndungsliste

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion