Unfallursache weiter unklar

Toter auf der A3 ein syrischer Asylbewerber

Frankfurt - Tragischer Unfall auf der A3 am Flughafen: Ein Mann war über die Autobahn gelaufen und wurde überfahren. Nun hat die Polizei den Toten identifiziert.

Der gestern Morgen bei einem Unfall auf der A3 tödlich verunglückte Mann wurde laut Polizei anhand seiner Fingerabdrücke zwischenzeitlich identifiziert. Bei dem Toten handelt es sich um einen 20-jährigen Syrer aus Mittelhessen. Er lebte als Asylbewerber in einer Unterkunft für Flüchtlinge im Kreis Marburg-Biedenkopf. Weiterhin bleibt die Frage offen, warum er auf der Autobahn zu Fuß unterwegs war. Diese Frage werde sich vermutlich auch nicht klären lassen, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann war den Ermittlungen zufolge am Mittwochmorgen plötzlich vom Seitenstreifen auf die Fahrbahn gegangen. Auf der linken Spur wurde er von einem in Richtung Köln fahrenden Auto erfasst und über die Motorhaube geschleudert. Er blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen und starb noch an der Unfallstelle.

Archivbilder:

Flughafen Frankfurt: Bus rast in Menschenmenge

dr/dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion