Polizei ermittelt

Mann wird leblos im Auto gefunden

+

Wiesbaden - Die Polizei ein Wiesbaden ermittelt, ob Kohlendioxid aus einer Kiste Trockeneis den Tod eines Mannes verursacht hat. Der 58-Jährige war am Samstag leblos in seinem Auto gefunden worden.

In einem mit mehreren Kisten Trockeneis beladenen Auto ist am Samstagabend in Wiesbaden ein toter 58-Jähriger gefunden worden. Warum der Mann in dem Kombiwagen starb, ist bislang noch unklar, sagte ein Polizeisprecher gestern. Bei dem Toten handele es sich um einen bekannten Wiesbadener Gastronomen.

Einem Bericht des "Wiesbadener Kuriers" zufolge soll aus einer der Kisten mit Trockeneis Gas ausgeströmt sein, an dem der Mann erstickt sein könnte. Laut Polizei soll eine Obduktion der Leiche in den kommenden Tagen Klarheit zur Todesursache bringen. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen.

Die tragischsten Todesfälle

Darwin Awards: Die tragischsten Todesfälle

Trockeneis wird als Kühlmittel verwendet. Es handelt sich dabei um gefrorenes, unter Druck stehendes Kohlendioxid. Trockeneis geht bei normalem Druck und Raumtemperatur direkt in ein geruchloses Gas über. Ist die Konzentration in der Atemluft zu hoch, führt Kohlendioxid zur Erstickung.

(dpa)

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion