Brutalen Türstehern wird der Prozess gemacht

+
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach Zeugen und Tätern.

Frankfurt - Vier Männer müssen sich ab März vor Gericht für den Tod eines 31-Jährigen verantworten. Die Türsteher sollen im vergangenen Jahr einen Clubgänger zu Tode geprügelt haben.

Fast ein Jahr nach den tödlichen Schlägen in der Frankfurter Disco „U60311" müssen sich drei Türsteher und ein Gast vor dem Landgericht verantworten. Die vier Männer sind wegen gemeinschaftlichen Totschlags an einem 31 Jahre alten Besucher des Clubs angeklagt. Der Prozess beginnt am 28. März vor der Jugendstrafkammer, weil der mitangeklagte Gast zum Tatzeitpunkt noch nicht 21 Jahre alt war, wie Gerichtssprecher Klaus Wiens am Mittwoch sagte.

Lesen Sie dazu auch:

Widerstand gegen Disco U60311 wächst

U60311 hat am Roßmarkt keine Zukungt mehr

U60311 endgültig zu

Tod in Disco - Partygäste melden sich als Zeugen

Totschlag im Club: Ermittler werten Video aus

Skandal-Club hat wieder offen

Stadt schließt Club

Prügelopfer stirbt

Türsteher prügeln Gast zu Tode

Die Türsteher sollen am Ostermontag 2011 den Besucher des Clubs gemeinsam bewusstlos geprügelt haben. Dann schleppten sie ihn nach Auffassung der Staatsanwaltschaft vor die Tür und ließen ihn dort liegen. Trotz sechs Notoperationen gelang es Ärzten nicht, das Leben des 31-Jährigen zu retten.
Der mitangeklagte Heranwachsende aus dem Rhein-Main-Gebiet soll andere Disco-Besucher daran gehindert haben, dem Opfer während des Kampfes zu helfen. Hauptbeschuldigter ist ein ehemaliger Boxer, der als Türsteher den Streit mit dem Gast zunächst angezettelt und ihm dann mehrfach gegen den Kopf und den Hals getreten haben soll.
Die beiden anderen Angeklagten hätten dabei den am Boden liegenden 31-Jährigen festgehalten. Die Disco läuft unterdessen weiter.
Die Stadt als Eigentümerin der Immobilie hat eine Räumungsklage gegen den Betreiber eingereicht. Verhandlungstermin darüber ist am 3. April vor der Zivilkammer des Landgerichts, wie der Leiter des Liegenschaftsamtes, Alfred Gangel, sagte. Die Stadt will die Eingänge zu dem Lokal umbauen und einen anderen Betreiber finden.

dpa

Bilder aus der Tatnacht

Tod in der Disco - Polizei sucht Zeugen

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare