Trickbetrüger am Flughafen per iPhone identifiziert

Frankfurt/Main (dr) - Dieses Handyfoto könnte richtig teuer werden: Ein Betrüger wurde aufgrund eines Fotos seines Personalausweises mit einem iPhone überführt.

Die Bundespolizei identifizierte am Frankfurter Flughafen am 15.10.2011 einen 31-jährigen als Betrüger. Dieser hatte zuvor einen Diebstahl seiner Brieftasche vorgetäuscht und nutzte die Hilfsbereitschaft eines anderen Bahnreisenden am Regionalbahnhof, um sich 70 Euro für eine Bahnkarte zu ergaunern. Der Geschädigte fotografierte jedoch zur Sicherheit den Personalausweis des Betrügers mit seinem iPhone. Nachdem der hilfsbereite Bahnfahrer den 31-Jährigen nur kurze Zeit später erneut am Bahnhof antraf, alamierte er die Polizei. Der Täter ergriff sofort die Flucht.

Die Polizei reichte umgehend eine Fahndung nach dem bereits bekannten Flüchtigen ein. Mit Hilfe des Handyfotos konnte der Trickdieb identifiziert und festgenommen werden. Die Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main warnt in diesem Zusammenhang vor Betrügern, die die Hilfsbereitschaft von Reisenden am Flughafen ausnutzen.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/Kigoo Images

Kommentare