Trickdiebe auf Parkplätzen unterwegs

Frankfurt - Zwei Ehepaare sowie ein 69 Jahre alter Rentner müssen sich seit Montag vor dem Landgericht Frankfurt wegen einer Serie von Trickdiebstählen verantworten. Den fünf Angeklagten haben die Ermittler 103 Einzeltaten zur Last gelegt.

Sie sollen zwischen April 2009 und Juli vergangenen Jahres vor allem Parkplätze vor Supermärkten und Baumärkten im Rhein-Main-Gebiet, Dortmund und Mannheim heimgesucht haben. Dort lauerten sie laut Anklage Kunden auf, die ihre eingekauften Waren gerade im Kofferraum verstauten. Die Diebe sollen die Ablenkung der Kunden ausgenutzt haben, um aus dem Fahrraum Taschen und Geldbörsen zu stehlen.

In mehreren anderen Fällen verhinderten sie mit Funkstörsendern die ordnungsgemäße Verriegelung des Autos und stahlen, während die Autobesitzer einkaufen gingen. Die Staatsanwaltschaft bezifferte den Wert der Beute auf über 400.000 Euro. Die Verlesung der Anklageschrift nahm am ersten Verhandlungstag allein fast zwei Stunden in Anspruch.

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © HHS/pixelio.de

Kommentare