Trio sticht auf 22-Jährigen ein

Frankfurt (dr/dpa) - Heute Morgen ist bei einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen ein junger Mann schwer verletzt worden. Nach mehreren Messerstichen in den Oberkörper, musste der 22-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gleich ein halbes Dutzend Verletzte zählt die Polizei nach zwei Messerstechereien am Wochenende in Frankfurt. Am schlimmsten traf es nach Angaben der Ermittler heute einen 22-Jährigen, der in der Friedrich-Naumann-Straße mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus kam.

Der junge Mann soll im Stadtteil Bockenheim von einem Trio (15, 17 und 18 Jahre alt) angegriffen worden sein. Die drei wurden festgenommen, bei dem 18-Jährigen wurde ein blutverschmierte Messer sichergestellt. Das junge Opfer befindet sich noch in Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat und die genauen Tatbeteiligungen aller drei Festgenommenen sind noch völlig unklar. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Streit zwischen zwei Familien eskaliert

Bereits am Samstag gerieten in Frankfurt-Fechenheim zwei Familien aneinander. Nach einem zunächst lauthals ausgetragenen Streit auf der Straße zückte einer der Beteiligten ein Messer, ein 41-Jähriger wurde durch einen Stich in den Bauch schwer verletzt. Drei weitere Männer und eine Frau erlitten Schnittverletzungen. Wer von den insgesamt sieben Beteiligten bei diesem Streit letztlich zum Messer griff, war zunächst unklar.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Arno Bachert

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare