Auf Autobahn A5

Über die Autobahn geschleudert und geflüchtet

+

Frankfurt - Gestern Mittag gegen 12.15 Uhr ist ein Autofahrer auf der A5 Richtung Süden kurz vor dem Rasthof Taunusblick über die Fahrbahn und gegen die Leitplanke geschleudert und anschließend geflüchtet.

Der Unbekannte war laut Zeugenaussagen vermutlich mit einem VW Golf 3 Variant unterwegs. Aus bislang unbekannter Ursache schleuderte er plötzlich mit seinem Pkw rund 500 Meter vor der Raststätte nach links über die Fahrbahn, fuhr dann abrupt wieder nach rechts und prallte dort gegen die Leitplanke. Anschließend setzte er mit seinem Golf noch einige Meter zurück und fuhr dann zügig auf die Rastanlage Taunusblick. Ab hier verliert sich seine Spur. Vermutlich ist der oder die Unbekannte kurze Zeit später weitergefahren. Zeugen besagen, dass das Fahrzeug ein Friedberger Kennzeichen (FB) hatte.

Bei dem Unfall kamen keine anderen Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Der Sachschaden an der Leitplanke beträgt rund 3.500 Euro. Ob der Unfallfahrer sich bei dem Aufprall verletzt hat ist nicht bekannt. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 069/75546400.

ron

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion