Polizei sucht drei Räuber

Überfälle auf Hotel und Kiosk

Frankfurt - Gleich zwei Überfälle meldet die Frankfurter Polizei aus der vergangenen Nacht. Im Bahnhofsviertel berauben zwei Männer einen Kiosk-Angestellten, in Bockenheim überfällt ein Mann ein Hotel.

Nach Angaben der Polizei betraten zwei Männer gegen 23 Uhr ein Kiosk am Wiesenhüttenplatz. Sie bedrohten einen 39-jährigen Angestellten mit Schusswaffen, raubten Geld aus der Kasse und sprühten ihrem Opfer vor der Flucht noch Reizgas ins Gesicht. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Nummer 069/75553111 zu melden, Täterbeschreibungen liegen allerdings keine vor.

Einige Stunden später überfiel gegen 3.25 Uhr ein maskierter Mann zwei Angestellte eines Hotels in der Leonardo-da-Vinci-Straße. Wie die Polizei mitteilte, betrat der Räuber das Hotel durch einen Seiteneingang in der Parsevalstraße und bedrohte zwei Mitarbeiter mit einem Messer und einer Schusswaffe. Mit seiner Beute im Wert von mehreren hundert Euro flüchtete der Mann durch den Seiteneingang in Richtung Rebstockbad, vor seiner Flucht attackierte er die beiden Angestellten noch mit Reizgas.

Der Mann ist zwischen 1,80 und 1,85 Meter, etwa 90 Kilo schwer und von kräftiger Statur. Er trug ein weißes T-Shirt, darüber einen schwarzen Kapuzenpullover, blaue Jeans, schwarze Turnschuhe, schwarze Handschuhe, und versteckte mit einer rot-grauen Teufelsmaske sein Gesicht. Auch hier bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen unter der Nummer 069/75553111. (nb)

Geldtransporter-Überfälle: Spur zu RAF-Terroristen

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion