Polizei ermittelt in zwei Fällen

Kiosk und Seniorin in Frankfurt überfallen

+
Mehrere hundert Euro erbeuteten zwei Ganoven gestern bei einem Überfall auf einen Kisok am Dornbusch.

Frankfurt - Gleich zwei Überfälle beschäftigen seit gestern die Polizei in Frankfurt. Am Mittwochnachmittag wurde eine Seniorin in Niederursel Opfer eines Straßenräubers, am Abend überfiel ein maskiertes Duo im Westend einen Kiosk.

Der bislang unbekannte Täter, der sich gestern gegen 17 Uhr einer 89-jährige Frankfurterin in der Niederurseler Landstraße näherte, entriss der Seniorin kurz darauf von hinten die Handtasche und flüchtete. Die Beute: Etwa 500 Euro Bargeld und einige persönliche Gegenstände. Das Opfer beschreibt den Täter als etwa 15 Jahre alt und ungefähr 1,70 Meter groß.

Ein Kiosk am Dornbusch war das Ziel zweier maskierter Räuber, die gestern gegen 19 Uhr das Gebäuse betraten. Das Duo bedrohte die 52-jährige Betreiberin  mit einem Stock und forderte die Tageseinnahmen, woraufhin sie in die Kasse Griff und den Ganoven das darin befindliche Bargeld vor die Füße schmiss.

Die Lieblinge der Auto-Diebe 2012

Die Lieblinge der Autodiebe 2012

Die Räuber sammelten das Geld, - mehrere hundert Euro - , ein und flüchteten kurz darauf. Beide Täter trugen „Scream“-Masken, waren etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hatten eine schmale Statur und schwarze Haare. Einer der beiden verlor seine Maske noch im Kiosk.

Die Polizei ermittelt in beiden Fällen und nimmt Hinweise  unter 069-755 53111 entgegen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion