„Wo ist noch was los?“

20-Jähriger von Frankfurter Trio brutal ausgeraubt

Frankfurt - Ein 20-jähriger Mann ist heute Nacht in Frankfurt ausgeraubt worden, nachdem er drei Männer angesprochen hatte. Die Täter schlugen brutal zu.

Wie die Polizei berichtet, ist 20-Jähriger heute Nacht gegen 1.30 Uhr in Frankfurt das Opfer brutaler Straßenräuber geworden. Das Resultat: 80 Euro Bargeld weg und eine blutige Nase. Der junge Mann sprach drei junge Männer auf der Zeil an und fragte, wo noch was los sei. Doch statt eine Antwort auf seine Frage zu bekommen, wurde er niedergeschlagen, dann von einem der Täter festgehalten und von einem anderen durchsucht. Mit der Beute flüchtete das Trio anschließend.

Zwei der möglichen Täter (22 und 28 Jahre alt) konnten im Rahmen einer sofortigen Fahndung der Polizei wenig später in Tatortnähe festgenommen werden. Die Fahndung nach dem dritten Räuber verlief jedoch erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

dr

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion