Räuber schlägt Frau von hinten zu Boden

Frankfurt (nb) - Einen denkbar schlechten Start ins neue Jahr haben Ganoven ihren Opfern bei zwei Überfällen bereitet. In Sachsenhausen attackierte ein Handtaschenräuber eine Frau, außerdem beraubte eine Jugendgang eine 19-Jährige in der Taunusstraße.

Nach Angaben der Polizei überfiel zunächst eine Gruppe Jugendlicher eine 19-jährige Frankfurterin. Die Frau wartete gegen 2 Uhr an einer Fußgängerampel in der Taunusstraße, als sich etwa zehn junge Leute im Alter zwischen 19 und 21 Jahren näherten. Sie sprachen die Frau an und forderten die Herausgabe ihres Smartphones. Einer der Männer riss der 19-Jährigen schließlich das Telefon aus der  Hand, anschließend flüchtete die Gruppe.

Gegen 9.20 Uhr wurde dann eine 41-Jährige am Schweizer Platz Opfer eines Handtaschenräubers. Wie die Polizei mitteilte befand sich die Frau am Treppenaufgang der U-Bahn, als sie von hinten einen Schlag bekam und auf die Treppe fiel. Der Täter entriss ihr die Handtasche und flüchtete.

Mittels einer guten Täterbeschreibung gelang es der Polizei kurze Zeit später, einen Tatverdächtigen festzunehmen. Bei der Durchsuchung des 35-jährigen Mannes fanden die Beamten die zuvor geraubte Handtasche.

Das Opfer erlitt durch den Sturz Prellungen an Schulter und Becken und musste ärztlich versorgt werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare