Erfolgloser Kettenreißer in der U-Bahn-Haltestelle

Frankfurt (nb) - Ein Mann hat gestern Nachmittag versucht, einer 55-Jährigen die Kette vom Hals zu reißen. Als der Raub misslang, flüchtete der Ganove.

Nach Angaben der Polizei wollte eine 55-jährige Frankfurterin über den Treppenaufgang die U-Bahn-Haltestelle „Am Dornbusch" verlassen, als sie von einem Mann zunächst der Treppe überholt wurde. Plötzlich drehte sich der Unbekannte wortlos zu der Frau um, griff ihr an die Halskette und versuchte, diese abzureißen.

Als es ihm jedoch nicht gelang, die Kette in seinen Besitz zu bringen, lief der Räuber die Treppe wieder herrunter und flüchtete unerkannt in Richtung des gegenüberliegenden Bahnsteigs. Der als Südländer beschriebene Räuber soll etwa 17 bis 20 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß gewesen sein. Er hatte kurze schwarze Haare, dunkle Augen und war bekleidet mit dunklen Schuhen, einer dunklen Hose und einer weißen Jacke mit rotem Aufdruck auf dem Rücken.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare