Auf offener Straße ausgeraubt

Frankfurt - Innerhalb von einer Stunde sind vier Jugendliche in der Frankfurter Innenstadt bei zwei Überfällen ausgeraubt worden.

In beiden Fällen umringten mehrere Täter im Alter von etwa 16 Jahren zwei junge Leute. Sie erbeuteten insgesamt rund 179 Euro, wie die Polizei berichtete. Ein 17 Jahre alter Tatverdächtiger wurde vorübergehend festgenommen.

Vier bis fünf Täter hatten am frühen Abend zwei Opfer auf offener Straße in der Innenstadt angesprochen und Geld verlangt. Als ein zunächst unbekannter Zeuge den 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen zur Hilfe kam, gaben die Täter das erpresste Geld zurück und flüchteten. Kurz darauf passten sie ihre Oper aber erneut ab und erzwangen noch einmal die Herausgabe von Geld.

Mit insgesamt 29 Euro flüchtete die Gruppe zu Fuß, der 17-Jährige wurde bei der anschließenden Fahndung festgenommen. Etwa eine Stunde später wurden in der City erneut zwei Jugendliche von einer Gruppe umringt und aufgefordert, Geld herauszugeben. Als sich die 17 und 20 Jahre alten Oper weigerten, wurden sie mehrfach geschlagen. Daraufhin übergaben sie den Tätern insgesamt 150 Euro und flüchteten zu Fuß. Die Polizei hofft in beiden Fällen auf die Hinweise von Zeugen.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare