Ganoven fesseln und knebeln Familie

Kassel/Eschenburg/Eichenzell - Bei Raubüberfällen in Hessen haben Unbekannte gestern Abend und in der vergangenen Nacht mehrere tausend Euro erbeutet. Von insgesamt drei Überfällen berichtet die Polizei.

In Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) überfielen zwei maskierte und mit Pistolen bewaffnete Täter einen 44-jähriger Eisdielenbesitzer, als er nach Hause kam. Die Täter fesselten den Mann, seine Frau und die Tochter und forderten Geld. Nachdem sie einen Betrag in zunächst unbekannter Höhe erhalten hatten, flüchten sie mit dem Auto des Mannes. Der 44-Jährige konnte sich selbst befreien und die Polizei alarmieren. Von den Tätern fehlte nach Angaben der Ermittler zunächst jede Spur.

In Kassel überfiel ein bewaffneter Mann gestern Abend eine Tankstelle und erbeutete einen vierstelligen Betrag. Der Unbekannte bedrohte den 19 Jahre alten Kassierer laut Polizei mit einer Pistole. Nachdem der Kassierer das Geld auf den Tresen geworfen hatte, steckte der Täter es in einen Beutel und flüchtete zu Fuß. Die Fahndung blieb zunächst ohne Ergebnis.

Mehrere tausend Euro erbeutete ein maskierter Täter am Freitagabend bei einem Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt in Eichenzell (Kreis Fulda). Nach Mitteilung der Polizei passte der mit einem Küchenmesser bewaffnete Mann zwei Mitarbeiterinnen und zwei Putzfrauen ab, als diese den bereits geschlossenen Markt durch einen Nebeneingang verließen. Er zwang die Frauen zurück in das Büro und zwang sie, den Tresor zu öffnen. Nachdem er drei Geldtüten mit Scheinen erhalten hatte, flüchtete er unerkannt.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Anne Garti/pixelio.de

Kommentare