Trümmerteile fliegen meterweit

Unbekannte sprengen Geldautomaten: Mehrere 100.000 Euro Sachschaden

Ebsdorfergrund - Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch vor einem Getränkemarkt in Ebsdorfergrund  einen Geldautomaten aufgesprengt und Geld in zunächst unbekannter Höhe erbeutet. Durch die Explosion entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Tausend Euro.

Das Fahrzeug der Täter. Die Polizei fragt sich nun: Wo tauchte dieser VW Golf zwischen dem 15. und 21. Oktober auf? Wer hat ihn in dieser Zeit gesehen? Wer kann Angaben zu den Insassen machen?

Unbekannte Täter haben in Ebsdorfergrund (Kreis Marburg-Biedenkopf) einen Geldautomaten gesprengt und dabei einen Sachschaden von mehreren 100.000 Euro angerichtet. Wie viel Geld sie in der Nacht zum Mittwoch erbeuteten, sei noch unklar, berichtete die Polizei in Marburg. Von den Tätern fehlte zunächst jede Spur. Zur Sprengung des mobilen Automaten, der vor dem Markt im Ortsteil Hachborn fest installiert wurde, sei ein unbekannter Sprengstoff verwendet worden, sagte ein Polizeisprecher in Gießen. Die Täter nahmen demnach alle Geldkassetten mit und flüchteten in einem Auto. Das kleine Gebäude, in dem der Automat stand, wurde bei der Explosion komplett zerstört. Ein angrenzender Getränkemarkt wurde erheblich beschädigt. Trümmerteile lagen über mehrere Meter verstreut. Verletzt wurde nach den bisherigen Ermittlungen niemand.

Archivbilder:

Ganoven sprengen Geldautomaten

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion