Zwei Unglücke in Mittelhessen

Unfälle: Ein Toter, ein Schwerverletzter

+

Dietzhölztal/Gießen - Zwei Unfälle in Mittelhessen fordern einen Schwerverletzten und einen Toten: Bei einem Arbeitsunglück in Dietzhölztal stirbt ein Mann, bei einem Verkehrsunfall in Gießen wird ein 77-Jähriger schwer verletzt.

Ein 61-jähriger Mann ist gestern in Dietzhölztal (Lahn-Dill-Kreis) bei einem Arbeitsunfall in seinem Schuppen ums Leben gekommen. Der Mann habe Brennholz eingelagert, als sich ein Kleinlastwagen auf seinem abschüssigen Grundstück in Bewegung gesetzt und den Mann eingeklemmt habe, teilte die Polizei mit. Die alarmierten Rettungskräfte hätten den Mann leblos in seinem Schuppen gefunden. Warum sich das Fahrzeug in Bewegung setzte, war laut Polizei zunächst unklar. Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen. Ein Gutachter soll die genaue Unfallursache klären.

Bei einem Verkehrsunfall wurde ein weiter Mann schwer verletzt: Der 77-jährige Autofahrer stieß mit einem Bus zusammen und wurde schwer verletzt. Der Mann geriet aus noch ungeklärter Ursache gestern Abend auf freier Strecke in den Gegenverkehr, wie die Polizei mitteilte. Der Wagen kollidierte mit dem Bus und fing Feuer. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Auto befreien. Das Fahrzeug brannte völlig aus. Der 77-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Busfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es waren zu diesem Zeitpunkt keine Fahrgäste in dem Bus.

Unglück: Felssturz in den französischen Alpen

Felssturz in den französischen Alpen

(dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion