Unfälle wegen Neuschnee in Südhessen

Frankfurt/Darmstadt (db) - „Es war spiegelglatt“, sagte ein Sprecher der Polizei in Darmstadt. Auf der A5 und A67 drehten sich rund um Weiterstadt und Pfungstadt immer wieder Autos und Lastwagen.

Einige Fahrzeuge landeten in den Leitplanken. „Für das bisschen Schnee war das viel Schaden“, berichtete der Sprecher. Es blieb jedoch bei Blechschäden. Noch bis zum Wochenende droht Glätte auf den Straßen, dann wird es milder. Im Norden gab es zwar auch ein wenig Schnee, aber auf den Straßen gab es keine Probleme. „Nicht ein glättebedingter Unfall in ganz Nordhessen“, sagte ein Polizeisprecher in Kassel.

Auch in den übrigen Teilen Hessens gab es etwas Neuschnee, auf den Straßen blieb es aber zunächst ruhig. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach kündigte für Donnerstag neue Niederschläge an. Bis zum Mittag müsse mit Regen, Schnee oder Schneeregen gerechnet werden, teilten die Meteorologen am Mittwoch mit. In der Nacht zum Freitag drohe bei Temperaturen um den Gefrierpunkt erneut Glätte. Zu Beginn des Wochenendes soll es dann bei Höchstwerten bis elf Grad plus trocken bleiben.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare