Tödlicher Unfall

71-Jähriger in Frankfurt von Zug erfasst

+

Frankfurt/Beerfelden - Ein 71-jähriger Mann ist in Frankfurt von einem Zug erfasst worden und starb noch an der Unfallstelle. Zudem verunglückte ein Motorradfahrer im Odenwald.

Ein 71-jähriger Mann ist am Bahnhof Frankfurt-Eschersheim von einem Zug erfasst und getötet worden. Wie die Bundespolizei heute mitteilte, war der Mann am Freitagnachmittag zwischen zwei Bahnsteigen über die Gleise gelaufen. „Er wollte wohl abkürzen“, sagte ein Sprecher. Dabei erfasste ein Regionalexpress den 71-Jährigen. Der Bahnhof wurde für mehrere Stunden gesperrt.

Motorradfahrer im Odenwald verunglückt

Ein Motorradfahrer ist zudem am Freitagabend auf einer Straße im Odenwald verunglückt. Wie die Polizei in Darmstadt mitteilte, kam er mit seiner Maschine bei Beerfelden von der Fahrbahn ab, krachte gegen einen Baum und wurde in ein Waldstück geschleudert. Der 22-Jährige wurde so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Er war wohl viel zu schnell unterwegs, hieß es zur Unfallursache.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion