Schwerer Verkehrsunfall auf der A3

Frankfurt (cor) - Viel Blechschaden, aber glücklicherweise nur eine Leichtverletzte - das ist das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalls, der sich gestern Abend auf der A3 zwischen Mönchhof-Dreieck und der Anschlussstelle Kelsterbach ereignete.

Wie die Polizei mitteilt, war der 43-jährige Fahrer eines Sattelzugs gegen 18.45 Uhr auf der A3 in Richtung Köln unterwegs. Etwa in Höhe der Okriftler Straße brach der Laster plötzlich aus, prallte gegen die Mittelleitplanke und blieb dann quer zur Fahrtrichtung stehen.

Eine 25-jährige Frau und ein 41-Jähriger konnten mit ihren Autos nicht mehr ausweichen und fuhren unter den Sattelauflieger. Der 48-jährige Fahrer eines Audi konnte auch nicht mehr bremsen und fuhr in die beiden Pkw. Die Frau aus Rüsselsheim verletzte sich bei dem Zusammenprall leicht. Durch den Unfall fiel ein Teil der Ladung des Lkw, Gitterboxen mit Fahrzeugteilen, auf die Fahrbahn. Während der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme entstand laut Polizeiangaben ein Rückstau von etwa zehn Kilometern bis zur Anschlussstelle Frankfurt Süd. Zwischen 18.45 Uhr und 22 Uhr wurde der Verkehr umgeleitet, die Unfallstelle konnte erst gegen 1 Uhr wieder komplett freigegeben werden.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare