Mehrere Verletzte

Massenkarambolage auf der A3

Wiesbaden - Ausgerechnet zum Ferienbeginn und im Feierabendverkehr ereignet sich eine Massenkarambolage in der Nähe des Wiesbadener Kreuzes. Mindestens sieben Menschen werden verletzt, Es kommt zu Verkehrsbehinderungen und Staus.

Bei einer Massenkarambolage auf der A3 sind gestern Abend in der Nähe des Wiesbadener Kreuzes mindestens sieben Menschen verletzt worden, darunter ein Kleinkind und ein zwölfjähriges Mädchen.

Stau- und Blitzermeldungen

Nach Angaben der Polizei waren gestern Abend wegen eines Staus mehrere Autos aufeinander aufgefahren, insgesamt sollen zwölf Wagen an dem Serienunfall auf der A3 von Köln Richtung Frankfurt beteiligt gewesen sein. "Auslöser war in allen Fällen Unachtsamkeit, gepaart mit einem zu geringen Sicherheitsabstand", sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.

Dagegen spricht die Feuerwehr in einer Mitteilung von 11 betroffenen Fahrzeugen und 24 Verletzten, von denen 9 in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Die Autos und Trümmerteile waren laut Polizei und Feuerwehr auf mehreren Hundert Metern Länge verteilt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von 150.000 Euro.

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

Wo Autofahrer am längsten im Stau stehen

(dpa)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare