Drei Tote, vier Verletzte

Unfall auf B456: Tod beim Überholen

+
Helfer der Feuerwehr und Rettungskräfte am bei Aufräumarbeiten an einer Unfallstelle auf der Bundesstraße 456 bei Weilburg.

Weilburg - Bei einem Überholmanöver auf der B456 reißt verursacht ein Mann einen schweren Unfall. Der 36-Jährige und zwei weitere Menschen sterben.

Nach einem schweren Autounfall bei Weilburg mit drei Toten und vier Verletzten geht die Polizei weiterhin von einem missglückten Überholmanöver als Unfallursache aus. Ob der 36-jährige mutmaßliche Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, wie Zeugen berichteten, soll eine Untersuchung in den nächsten Tagen klären. Das sagte ein Sprecher der Polizei Weilburg.

Bei dem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 456 bei Weilburg in Richtung Usingen waren am Mittwochnachmittag der 36-Jährige sowie ein älteres Ehepaar im Alter von 70 und 79 Jahren ums Leben gekommen. Vier weitere Menschen wurden leicht verletzt, darunter zwei Kinder im Alter von sieben und elf Jahren. Der genaue Hergang des schweren Unfalls wird erst in mehreren Wochen geklärt sein. Frühestens Anfang Mai sei mit den Ergebnissen der Blutproben zu rechnen, das Sachverständigengutachten brauche noch länger, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Limburg heute. Von den Unterlagen erwarten die Ermittler Hinweise zum Ablauf des Unfalls.

(dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion