Sprung von Eisenbahnbrücke

Fallschirmspringer verunglückt

+

Schlitz/Kassel - Es war ein waghalsiger Sprung, den ein Fallschirmspringer (45) wagen wollte. Dabei verletzte er sich schwer.

Bei einem waghalsigen Sprung von einer viel befahrenen Eisenbahnbrücke hat sich ein Fallschirmspringer schwer verletzt. Der Schirm des Mannes öffnete sich nicht korrekt, der 45-Jährige schlug auf eine Rasen unterhalb der 95 Meter hohen Rombachtalbrücke nahe Schlitz (Vogelsbergkreis) auf.

Seine beiden Begleiter aus der Base-Jump-Szene, 29 und 30 Jahre alt, beobachteten den missglückten Sprung in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und alarmierten die Rettungskräfte. Der 45-Jährige wurde in ein Krankenhaus nach Fulda gebracht, wie die Bundespolizei in Kassel mitteilte. Beim Base-Jumping suchen sich die Extremsportler meist hohe und spektakuläre Bauwerke aus.

Die Beamten betonten, dass sich der Mann bereits vor dem Sprung in Lebensgefahr begeben habe. Denn auf der Schnellfahrstrecke von Kassel nach Fulda herrsche rund um die Uhr reger Zugverkehr.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion