Mit Kopf gegen Betonpfosten

Quad-Fahrer verliert Kontrolle und stirbt

+

Eschenburg - Ein 34 Jahre alter Mann hat mit seinem Quad die Kontrolle verloren und ist gegen einen Betonpfosten geprallt. Er trug keinen Helm.

Ein 34 Jahre alter Quad-Fahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Eschenburg (Lahn-Dill-Kreis) ums Leben gekommen. Er erlitt gestern Abend so schwere Kopfverletzungen, dass er noch am Unfallort starb, teilte die Polizei in Gießen mit.

Vermutlich sei der Mann zu schnell gefahren, habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Er wurde aus seinem Sitz geschleudert und prallte mit dem Kopf gegen einen Betonpfosten. Laut Polizeiangaben trug er keinen Helm.

Airbag-Westen können Leben retten

Airbag-Westen können Leben retten

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion