Mann verliert Arm bei Auffahrunfall

+
Der in den Unfall verwickelte Lastwagen war trotz Dunkelheit nicht beleuchtet.

Frankfurt - Auf dem Weg zum Frankfurter Flughafen ist eine vierköpfige Familie mit ihrem Wagen am frühen Dienstagmorgen auf einen stehenden, möglicherweise unbeleuchteten Lastwagen aufgefahren.

Dabei wurde ein Mann auf dem Beifahrersitz eingeklemmt und so schwer verletzt, dass sein Arm abgetrennt wurde, wie die Polizei mitteilte. In einer Frankfurter Klinik wurde versucht, den Arm wieder anzunähen. Die drei übrigen Insassen, darunter ein fünfjähriges Kind, konnten sich selbst aus dem Wagen befreien und kamen mit einem Schock ebenfalls ins Krankenhaus.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei in einer Kurve auf der Verbindung zwischen der Bundesstraße 43 und dem Terminal 1 des Flughafens, nachdem der Autofahrer zuvor ein anderes Fahrzeug überholt hatte. Die Polizei ermittelt derzeit, warum der Laster dort angehalten hatte. Zeugen hätten angegeben, dass der Lastwagen trotz Dunkelheit zur Unfallzeit am frühen Morgen nicht beleuchtet gewesen sei. Den Sachschaden schätzte die Feuerwehr auf rund 35.000 Euro.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare