Unfall in Frankfurt

Fußgänger auf A648 tot gefahren

+

Frankfurt/Kirchheim - Ein Fußgänger ist in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn 648 bei Frankfurt überfahren worden. Auch in Kirchheim kam es zu einem schweren Unfall mit einem alkoholisierten Fußgänger, jedoch auf einer Bundesstraße.

Der 30-jährige Fußgänger wurde gegen 1.40 Uhr bei dichtem Nebel auf der Autobahn 648 in Frankfurt von zwei Autos überrollt, wie die Autobahnpolizei mitteilte. Der Mann wurde so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb. Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Frankfurt-Rödelheim und Westkreuz in Fahrtrichtung Frankfurt.

Warum der Mann auf der Autobahn unterwegs war, war zunächst unklar. Die Vermutung liege nahe, dass Alkohol im Spiel war, sagte ein Polizeisprecher. Genaues müssten aber erst die weiteren Untersuchungen klären.

Fußgänger auf Bundesstraße lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen hat sich zudem ein betrunkener Fußgänger in der Nacht zum Sonntag auf einer Bundesstraße im osthessischen Kirchheim zugezogen. Der Mann war gegen Mitternacht auf der B454 zwischen den Ortsteilen Heddersdorf und Frielingen auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, wie die Polizei Bad Hersfeld mitteilte. Ein in gleicher Richtung fahrendes Auto erfasste den etwa 30 Jahre alten Mann, dessen genaue Identität zunächst nicht feststand. Der Fußgänger wurde im Klinikum Bad Hersfeld notoperiert.

dpa

Quelle: op-online.de

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion