Frau verletzt, Zeugen gesucht

Fahrerflucht nach Unfall mit Totalschaden auf der A3

+
Der wirtschaftliche Totalschaden kümmerte den beteiligten Fahrer nicht, er fuhr einfach weiter.

Frankfurt - Die Polizei hofft auf Zeugen, die Hinweise zu einem dunkelgrünen oder türkisfarbenen Pkw geben können, der am Samstag auf der A3 Richtung Köln einen Unfall verursacht hatte.

Am Samstagnachmittag war eine 50-jährige Frankfurterin gegen 14 Uhr mit ihrem Opel Agila auf dem mittleren Fahrstreifen der A3 Richtung Köln unterwegs.

Kurz vor der Anschlussstelle Frankfurt Süd wechselte der Fahrer eines auf der rechten Fahrbahn fahrenden Pkw nach links und schnitt die 50-Jährige im Agila. Diese bremste stark ab, verlor die Kontrolle und schleuderte nach rechts in die Leitplanke. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt, an dem etwa zehn Jahre alten Agila entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Unfallverursacher bremste kurz, setzte seine Fahrt dann jedoch fort, ohne sich um den Unfall bzw. seine Folgen zu kümmern. Vom Fahrzeug des Unfallverursachers ist lediglich bekannt, dass es sich um einen dunkelgrünen oder türkisfarbenen Pkw gehandelt haben soll.

Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen, zu dem flüchtigen Fahrzeug bzw. zu dessen Fahrer machen können. Die Zeugen, aber auch der flüchtige Fahrer, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeistation Frankfurt unter der Telefonnummer 069-755 46400 in Verbindung zu setzen.

(jb)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare