Er hatte erst drei Tage seinen Führerschein

Rodgauer kracht mit 1,73 Promille in Baustelle

+

Frankfurt - Ein 22 Jahre alter Rodgauer hat in Frankfurt-Rödelheim einen Verkehrsunfall verursacht. Der Fahranfänger hatte gerade einmal drei Tage seinen Führerschein und war mit seinem Auto mit 1,73 Promille unterwegs.

Durch einen lauten, blechernen Knall sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Anwohner der Straße „Auf der Insel“ in Frankfurt-Röädelheim auf einen Verkehrsunfall aufmerksam geworden, den laut Polizei ein 22-Jähriger aus Rodgau verursacht hatte. Der Fahranfänger konnte anscheinend dem kurvigen Straßenverlauf nicht mehr folgen und fuhr in eine Baustelle. Hier verlor er die Kontrolle über seinen Kleinwagen und kam im Solmspark, nur wenige Meter vor der Nidda, zum Stehen.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als der stark nach Alkohol riechende, unverletzte Fahrer, seinen gerade einmal drei Tage alten Führerschein vorzeigte. Ein Alkoholtest ergab zudem 1,73 Promille. Die Polizei ließ daraufhin sofort eine Blutentnahme durchführen und beschlagnahmte den Führerschein des jungen Mannes.

Kuriose Unfälle in der Region

Kuriose Unfälle in der Region

dr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion