Schwangere verunglückt

Unfall: Baby kommt bei Not-Operation zur Welt

Frankfurt - Eine hochschwangere Frau prallt in der Frankfurter Innenstadt mit ihrem Roller auf ein Auto. Schwer verletzt wird sie in ein Krankenhaus gebracht, das Baby kommt bei einer Not-Operation zur Welt. Beide schweben allerdings in Lebensgefahr.

Nach einem Zusammenstoß mit einem Auto schweben eine Rollerfahrerin und ihr Neugeborenes in Lebensgefahr. Die 36-Jährige war gestern in Frankfurt hochschwanger von ihrem Roller geschleudert und schwer verletzt worden. Noch am selben Tag habe sie ihr Baby in einer Not-Geburt zur Welt gebracht, berichtete die Polizei. Mutter und Kind befänden sich in einem kritischen Zustand.

Die Frau war am Mittag auf einer Kreuzung der Straße Taunustor auf den Wagen einer 31-Jährigen geprallt, die Vorfahrt hatte. Die Ampel an der Kreuzung war ausgefallen. Die Rollerfahrerin flog über die Motorhaube und blieb auf der Straße liegen. "Es sieht nach den bisherigen Ermittlungen so aus, dass die 36-Jährige schuld an dem Unfall war", sagte ein Polizeisprecher.

Bei einem weiteren Unfall auf der A648 wurde gestern Nachmittag eine 19-Jährige schwer verletzt. Die junge Frau war gegen 17.40 in Richtung Wiesbaden unterwegs, als sie auf ein Stauende auffuhr. Die 19-Jährige musste ins Krankenhaus gebracht werden, eine weitere Frau zog sich bei dem Unfall eine leichte Verletzung zu.

(dpa/nb)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion