Autobahn zeitweise voll gesperrt

A5: Sieben Verletzte bei Unfall mit Fahrerflucht

Frankfurt - Wegen eines Unfalls auf der A5 bei Frankfurt musste die Autobahn am Samstag zeitweise komplett gesperrt werden. Es gibt sieben Verletzte.

Bei einem heftigen Unfall auf der A5 zwischen dem Nordwestkreuz und dem Bad Homburger Kreuz sind heute Morgen sieben Personen verletzt worden. Ein Auto war nach Angaben der Polizei von der linken auf die mittlere Spur gezogen und hatte dort einen Wagen zum Ausweichen gezwungen. Dieser Wagen prallte dann auf der rechten Spur in einen Mini-Van mit Anhänger, der sich überschlug. Alle sieben Insassen des Mini-Vans wurden verletzt. Der Unfallverursacher ist flüchtig, nach ihm wird durch die Polizei gefahndet. Wegen der Landung des Rettungshubschraubers war die A5 zeitweise voll gesperrt.

Zu einem weiteren Unfall kam es in Osthessen: Dort wurden zwei Menschen verletzt. Ein 31-jähriger alkoholisierter Autofahrer sei am frühen Samstagmorgen bei Rotenburg an der Fulda auf der Bundesstraße 83 mit seinem Wagen gegen die Leitplanke geprallt, berichtete die Polizei. Das Auto wurde zurück auf die Straße geschleudert, wo es mit dem Lastwagen zusammenstieß. Der 31-Jährige und der 27 Jahre alte Lkw-Fahrer kamen verletzt ins Krankenhaus. Die Polizei stellte den Führerschein des 31-Jährigen sicher.

Das droht Verkehrssündern bei einer Unfallflucht

dpa/dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare