Radfahrerin missachtet rote Ampel

Autofahrerin verletzt 45-Jährige

+

Frankfurt - Bei einem Zusammenstoß mit dem Sportwagen einer 26-jährigen Frau ist gestern Abend eine Radfahrerin schwer verletzt worden. Die Frau missachtete zuvor eine rote Ampel. Auch ein 89 Jahre alter Mann wurde angefahren.

Der Unfall passierte gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Mainzer Landstraße/Friedrich-Ebert-Anlage. Die 45-jährige Radfahrerin war von der Messe aus kommend in Richtung Hauptbahnhof unterwegs und wollte die Straße überqueren. Sie missachtete dabei eine rote Ampel. Die Fahrerin des Sportwagens fuhr von der Alten Oper kommend stadtauswärts. Sie konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte mit der Radlerin zusammen.

Die Frau wurde bei dem Aufprall auf die Motorhaube und gegen die Frontscheibe des Autos geschleudert. Anschließend stürzte sie auf die Fahrbahn. Dabei erlitt die 45-Jährige Knie- und Kopfverletzungen. Die Fahrradfahrerin war ohne Schutzhelm unterwegs und musste nach dem Unfall schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Sportwagen entstand rund 3000 Euro Sachschaden. Die junge Autofahrerin blieb unverletzt.

Crash-Test mit Radfahrer: Das passiert beim Aufprall

Crash-Test mit Radfahrer: Das passiert beim Aufprall

Zudem wurde ein 89 Jahre alter Frankfurter gestern um 18.05 Uhr schwer verletzt, als er die Gutleutstraße überquerte. Sein Rollator war von einem Auto erfasst worden, der Mann stürzte zu Boden. Der Senior missachtete nach ersten Erkenntnissen der Polizei die rote Ampel des Fußgängerüberwegs und ging einfach auf die Fahrbahn. Ein 56 Jahre alter Autofahrer konnte nicht rechtzeitig anhalten. Der 89-Jährige verletzte sich beim dem Unfall schwer. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

dr 

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion