Spritztour mit gestohlenem Pkw

Jugendliche aus Neu-Isenburg verursachen Unfall auf der A3

Frankfurt - Die Spritztour dreier Jugendlicher aus Neu-Isenburg mit einem gestohlenen Mercedes endete am Samstagabend gegen 19.30 Uhr mit der Einlieferung in verschiedene Frankfurter Krankenhäuser.

Die drei Jugendlichen im Alter von 16 (Fahrer), 15 und 17 Jahren aus Neu-Isenburg waren laut Polizei in einem gestohlenen Mercedes C200 auf der A3 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Kurz nach dem Offenbacher Kreuz wollte der 16-Jährige das Fahrzeug auf die linke Spur der dreispurigen Autobahn fahren und übersah dort einen 18-jährigen BMW-Fahrer aus Aschaffenburg. Es kam zur Berührung beider Fahrzeuge. Das Trio im Mercedes kam nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ihr Fahrzeug schleuderte, überschlug sich und kam erst auf dem Dach liegend im Grünstreifen zum Stillstand. Nur mit viel Glück wurden die drei Insassen nur leicht verletzt. Mit Schleudertrauma und Handverletzungen wurden die Jugendlichen in Krankenhäuser eingeliefert. Der BMW-Fahrer aus Aschaffenburg blieb unverletzt.

Wie die Polizei berichtet, entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Einen Autoführerschein konnte der 16-jährige Fahrer natürlich nicht vorweisen. Die Hintergründe des Autodiebstahls durch den 16-jährigen Neu-Isenburger sind noch unklar. Der acht Jahre alte Wagen gehört einem 33 Jahre alten Hanauer. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

dr

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion