Mit 33.000 Litern Benzin an Bord

Tanklaster kracht durch Leitplanke und kippt um

+
Ein Bild vom Unfallort.

Kassel - Ein Lkw rammt einen Tanklaster, der danach die Mittelleitplanke durchbricht und umkippt. Es fließt Benzin auf die Straße, doch am Ende ist alles halb so schlimm.

Der Unfall zwischen einem Tanklaster, einem Lastwagen und einem Auto auf der A7 ist in der Nacht zum Samstag für die Fahrer glimpflich abgelaufen. Der Lastwagen hatten den mit 33.000 Litern Benzin vor ihm fahrenden Tankzug gerammt, danach die Mittelleitplanke durchbrochen und dann auf der Gegenfahrbahn ein Fahrzeug erfasst, wie ein Polizeisprecher am Samstag in Kassel mitteilte. Der Lastwagen sei dabei umgekippt und der 28 Jahre alte Fahrer im Führerhaus eingeklemmt worden. Er habe aber wie die 27-Jährige Autofahrerin nur leichte Verletzungen erlitten.

Der Tanklaster wurde bei dem Unfall an einem Steigungsstück in Höhe des Autobahnkreuzes Kassel-Süd nicht stark beschädigt. Der Tank habe kein Leck aufgewiesen. Zur Sicherheit sei das Benzin aber in einen Ersatztankzug umgepumpt worden, teilte die Feuerwehr mit, die mit 14 Einsatzkräften vor Ort war. Aus dem Tank des umgestürzten Lastwagens seien jedoch 300 Liter Diesel auf die Autobahn ausgelaufen und 300 weitere Liter in Fässer abgepumpt worden.

Die häufigsten Unfallursachen in der Region

Neben den drei Fahrzeugen sein fünf weitere durch Trümmerteile beschädigt worden, sagte der Polizeisprecher. Die Autobahn sei in der Nacht in beide Richtungen drei Stunden voll gesperrt gewesen. Der Gesamtschaden wird auf 250.000 Euro geschätzt.

dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion