Drei Tote bei Unfällen in Hessen 

Vater und Sohn sterben in einem Auto

Gießen/Bad König - Zwei tödliche Unfälle ereigneten sich am Freitagabend in Hessen. Insgesamt kamen dabei drei Menschen ums Leben.

Beim Zusammenstoß zweier Autos in der Nähe von Langgöns in Mittelhessen sind am frühen Freitagabend zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei weitere wurden schwer verletzt, teilte die Polizei in Gießen mit. Bei den zwei Toten handelt es sich um einen 51-Jährigen und seinen 22 Jahre alten Sohn. Die beiden hatten beim Abbiegen einen entgegenkommenden Wagen übersehen. In dem saßen ein 27 Jahre alter Mann und seine 20-jährige Beifahrerin. Die Landstraße blieb mehrere Stunden vollgesperrt.

Zu einem weiteren tödlichen Unfall kam es in Bad König (Odenwaldkreis). Dort ist ein 67 Jahre alter Mann von einem Auto angefahren worden und ums Leben gekommen. Er war am Freitagabend zu Fuß auf der linken Seite der Landstraße 3318 unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Kurz vor dem Alten- und Pflegeheim, in dem er wohnte, wurde der Mann frontal von einem Auto erfasst. Er starb noch am Unfallort. Der 26-jährige Fahrer erlitt einen leichten Schock. Die genauen Umstände des Unfalls waren zunächst unklar. Laut Polizei bestand der Verdacht, dass der Rentner Alkohol getrunken hatte.

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion