Sohn beobachtet Unglück

Mann von tonnenschweren Granitplatten erschlagen

Siegbach/Dillenburg - Ein 35 Jahre alter Mann wird von tonnenschweren Granitplatten erschlagen. Der Sohn des Lastwagenfahrers beobachtet das tragische Unglück.

Ein 35-jähriger Lastwagenfahrer ist auf einem Firmengelände in Mittelhessen von tonnenschweren Granitplatten erschlagen worden. Bei dem Unglück in Siegbach (Lahn-Dill-Kreis) sei heute der zwölf Jahre alte Sohn des Mannes dabei gewesen, er werde nun psychologisch betreut, sagte ein Polizeisprecher in Dillenburg.

Die etwa zwei mal drei Meter großen Platten hatten sich beim Entladen von einem Lastwagen gelöst und den 35-Jährigen aus dem Kreis Soest (Nordrhein-Westfalen) unter sich begraben. Die Platten wogen demnach sechs Tonnen. Die Kriminalpolizei und das Amt für Arbeitsschutz untersuchen nun den Unfallhergang.

Die wichtigsten Notruf-Nummern

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion