Unschuldig Verurteilter freigesprochen

Karlsruhe/Darmstadt - Der Freispruch für einen in Darmstadt unschuldig wegen Vergewaltigung verurteilten Lehrer ist rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe bestätigte den Freispruch des Landgerichts Kassel und verwarf die Revision des angeblichen Opfers.

Es lägen keine Fehler vor, teilte der BGH am Montag mit. Die Kasseler Richter hatten im vergangenen Juli den damals 52-Jährigen nachträglich wegen erwiesener Unschuld freigesprochen.

Die Frau hatte ihren ehemaligen Kollegen beschuldigt, sie 2001 an einer Schule im südhessischen Reichelsheim vergewaltigt zu haben. Das Landgericht Darmstadt hatte den Biologielehrer daraufhin 2002 zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der Mann aus Völklingen (Saarland) saß die Strafe vollständig ab.

Der Prozess war aber wegen neuer Beweise neu aufgerollt worden. In diesem Verfahren kam das Landgericht Kassel zu der Überzeugung, die Frau habe gelogen und die Geschichte von einer Vergewaltigung erfunden.

Beschluss des BGH vom 9. Februar 2012: Az 2 StR 534/11; Urteil des LandgerichtsKassell vom 5. Juli 2011: Az 1620 Js 16973/08 1 KLs

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © pixelio.de/ Michael Grabscheit

Kommentare