Unterkünfte von rumänischen Arbeitern

1 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
2 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
3 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
4 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
5 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
6 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
7 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.

Frankfurt - Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.