Unterkünfte von rumänischen Arbeitern

1 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
2 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
3 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
4 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
5 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
6 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.
7 von 7
Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.

Frankfurt - Rumänen verdienen nach eigenen Angaben mit Gelegenheitsjobs auf dem Bau, Verkauf von Sperrmüllartikeln auf dem Flohmarkt, sammeln von Altmetall und Pfandflaschen ihr Geld. In Frankfurt leben sie auf dem Gelände einer ehemaligen Möbelspedition.

Quelle: op-online.de

Mehr zum Thema

Kommentare